{cmp_start idkey=6697[url=http%3A%2F%2Fwww.feuerwehr-ammendorf.de][title=Eins%C3%A4tze+2011][desc=]}
Teilen
{cmp_end}

Kleiderspenden gehen in Flammen auf

Einsatznummer: 150, Datum: 31. Dezember 2011, Zeit: 23.00 Uhr - 23.35 Uhr, Ort: Karl-Pilger-Straße, Einsatzart: Containerbrand


e11.12.31.22Zu einem Containerbrand wurden die Kameraden in dieser Silvesternacht alarmiert. Der Einsatzort sollte sich in der Karl-Pilger-Straße befinden. Nach intensiver Suche konnte ein Altkleidercontainer auf der Rückseite der Otto-Bruder-Straße lokalisiert werden. In dem Altkleidercontainer brannten die eingeworfenen Sachen. Wir mussten uns gewaltsam Zutritt in den Container verschaffen, weil eine Ablöschung der Bekleidung nicht möglich war.

Teilen

Rauchentwicklung durch Pyrotechnik

Einsatznummer: 149, Datum: 31. Dezember 2011, Zeit: 22.26 Uhr - 22.46 Uhr, Ort: Stendaler Straße, Einsatzart: Containerbrand


Auf dem Rückweg von einem anderen Einsatz wurden wir zu einem Containerbrand in die Stendaler Straße alarmiert. Am Einsatzort wurden wir von der Polizei in Empfang genommen. Diese hatten bereits die Lage erkundet und stellten eine falsche Wahrnehmung fest. Vermutlich durch Abbrennen von Pyrotechnik wurde eine Rauchentwicklung in dem Bereich der Container festgestellt. Die Anrufer gingen von einem Brand in dem Container aus. Wir kontrollierten nochmal die Container und konnten den Einsatz ohne Tätigkeiten der Feuerwehr beenden.

Teilen

Fahrradbrand an der Kaufhalle

Einsatznummer: 148, Datum: 31. Dezember 2011, Zeit: 22.07 Uhr - 22.23 Uhr, Ort: Vogelweide, Einsatzart: Feuerschein


e11.12.31.11Die Ammendorfer Fahrzeuge wurden zu einem Feuerschein an einer Kaufhalle in der Vogelweide alarmiert. Bei Ankunft an der Einsatzstelle wurden wir von 2 Polizeifahrzeugen und dem vor Ort befindlichen Wachdienst empfangen. Es brannte das Hinterrad eines Fahrrades, welches an der Kaufhalle abgestellt war. Der Kleinbrand konnte mit einer Kübelspritze abgelöscht werden. Die Fahrzeuge konnten nach wenigen Minuten den Einsatzort wieder verlassen.

Teilen

Patient in den Rettungswagen transportiert

Einsatznummer: 147, Datum: 31. Dezember 2011, Zeit: 18.21 Uhr - 18.59 Uhr, Ort: Ernst-Eckstein-Straße, Einsatzart: Tragehilfe Rettungsdienst


e11.12.31.01Die Ammendorfer Kameraden wurden in dieser Silvesternacht zu einer Tragehilfe zur Unterstützung einer Rettungswagenbesatzung alarmiert. Das Löschgruppenfahrzeug rückte mit neun Einsatzkräften am Einsatzort an. Über Funk wurden wir angesprochen, die Fahrt zum Einsatzort aufgrund der Dringlichkeit mit Sonderrechten weiterzufahren.  Der Einsatzleiter überprüfte den Rahmen der benötigten Unterstützung. Sechs Kameraden betraten ohne Helm und Überjacke die Wohnung des Patienten. Die Bekleidung wurde abgelegt, um den Patienten nicht zu verängstigen. Mit vereinten Kräften konnte der Patient in den Rettungswagen transportiert werden. Wir beendeten den Einsatz.

Teilen

Feuer im Kamin

Einsatznummer: 146, Datum: 21. Dezember 2011, Zeit: 19.54 Uhr - 20.20 Uhr, Ort: Weißenfelser Straße, Einsatzart: Wohnungsbrand


e11.12.21.03Heute Abend wurden die Löschzüge Südwache und Ammendorf in die Weißenfelser Straße alarmiert. Unter Annahme eines Wohnungsbrandes fuhren über 20 Kameraden  zum Gerätehaus und besetzten alle Fahrzeuge. Am Einsatzort angekommen war die Berufsfeuerwehr bereits bei der Lageerkundung. Nach Rücksprache mit den betroffenen Mietern des Wohnhauses konnte Entwarnung gegeben werden. Es handelte sich um einen Petroleumkamin, in dem sich eine hell scheinende Flamme gebildet hatte. Diese Lichterscheinung wurde von Passanten als Wohnungsbrand erkannt und gemeldet. Bei diesem Einsatz wurde niemand verletzt, sodass alle Feuerwehrkräfte, der Rettungsdienst und die Polizei die Einsatzstelle verlassen konnten.

Teilen

Dichter Qualm zieht übers Dach

Einsatznummer: 145, Datum: 11. Dezember 2011, Zeit: 15.41 Uhr - 16.14 Uhr, Ort: Thomasius Straße, Einsatzart: Rauchentwicklung


Eine Rauchentwicklung im Dachbereich bemerkte ein Passant in der Thomasius Straße und informierte die Leitstelle der Feuerwehr. Von einem Brand ausgehend wurden der Löschzug der Südwache und die Ammendorfer Kameraden alarmiert. Am Einsatzort konnte eine Rauchentwicklung im Nachbarhaus festgestellt werden. Die Berufsfeuerwehr brachte die Drehleiter in Stellung, um den Bereich von oben zu Kontrollieren. Die Kontrolle hatte letztendlich die vermutete Lage vom Einsatzleiter bestätigt. Ein Holzkohleofen im Nachbarhaus hatte dunklen Rauch aus dem Schornstein gefördert und dieser zog über die Dächer der Straße. Alle Einsatzfahrzeuge konnten den Einsatz abbrechen.

Teilen

Verbrannter Grünschnitt sorgt für Aufregung

Einsatznummer: 144, Datum: 10. Dezember 2011, Zeit: 14.11 Uhr - 14.48 Uhr, Ort: Böllberger Weg, Einsatzart: Rauchentwicklung


e11.12.10.01Die Ammendorfer Kameraden wurden am frühen Nachmittag zu einer Rauchentwicklung in den Böllberger Weg alarmiert. Die Kräfte der Südwache waren ebenfalls alarmiert und auch schnell am Einsatzort. Es stellte sich vor Ort heraus, dass es sich um das Verbrennen von Grünschnitt und Papier in einem Fass handelte. Die Berufsfeuerwehr belehrte die Leute vor Ort und bat das Feuer zu löschen. Nach ein paar Minuten verließen diese die Einsatzstelle. Die Berufsfeuerwehr war kaum die Kurve herum, erreichten die Ammendorfer Fahrzeuge den Einsatzort. Die Anwesenden Leute vor Ort hatten bereits das Feuer gelöscht. Das sanierungsbedürftige Haus wurde von einem Verein ausgebaut und ein bewohnbarer Zustand sollte hergestellt werden. Der Verein wurde durch uns aufgeklärt, ihr Altpapier lieber zu einem Wertstoffhändler zu bringen, als wahllos sämtlichen Müll zu verbrennen. Nach der Aufnahme der Daten verließen wir zusammen mit der Polizei die Einsatzstelle.

Teilen

Feuerschein und eine verletzte Person

Einsatznummer: 143, Datum: 09. Dezember 2011, Zeit: 19.12 Uhr - 20.43 Uhr, Ort: Robinienweg, Einsatzart: Einsatzübung


e11.12.09.11Es sollte ein gemütlicher Dienstabend für die Kameraden der Ortswehr Ammendorf werden. Die Fahrzeuge verließen pünktlich zum Dienstbeginn den Standort, um zur Ausbildung zu fahren. Auf dem Weg dorthin wurden die Kameraden vom Brandeinsatzton des Funkmeldeempfängers überrascht. Wohnungsbrand im Robinienweg war als Alarmstichwort zu lesen. Die vier Einsatzfahrzeuge waren in unmittelbarer Nähe zum Einsatzort und waren in wenigen Minuten vor Ort. Der Feuerschein war bereits auf der Anfahrt sichtbar. In dem dortigen fünf-geschossigem Gebäude loderten die Flammen bereits am Balkon. Nach dem Eintreffen am Einsatzort musste der Einsatzleiter binnen Sekunden eine erste Lagefestellung durchführen. Im vierten Obergeschoss waren die Flammen deutlich sichtbar. Zwei weitere Personen standen in ihren Wohnungen und machten sich an der Fensterscheibe bemerkbar. Eine männliche Person stand in der dritten Etage auf dem Balkon und klagte über starken Rauch im Treppenhaus. Durch den Wohnungseigentümer, der sich im angetrunkenen Zustand vorm Haus befand, wurde uns mitgeteilt, dass sich seine Frau noch im Schlafzimmer der Brandwohnung befindet. Der Einsatzleiter übertrug die Einsatzbefehle an seine Gruppenführer. Die erforderlichen Trupps waren bereits ausgerüstet und machten sich über das Treppenhaus und über die Drehleiter zur Brandbekämpfung und Menschenrettung vor.

Teilen

Auto blockiert Straßenbahnverkehr

Einsatznummer: 142, Datum: 02. Dezember 2011, Zeit: 17.43 Uhr - 18.38 Uhr, Ort: Merseburger Straße, Einsatzart: Verkehrsunfall


e11.12.02.10Auf dem Rückweg zum Gerätehaus vom letzten Einsatz, wurden wir über einen Verkehrsunfall auf der Merseburger Straße informiert. Da keine bestätigte Lage über Verletzte und auslaufende Betriebsstoffe des Fahrzeuges vorhanden war, übernahmen die Ammendorfer Kräfte diesen Einsatz. An der Einmündung zur Theodor-Neubauer-Straße hatte sich der Unfall bestätigt. Die Lageerkundung ergab einen PKW im Gleisbereich der Straßenbahn. Verletzte konnten genau wie auslaufende Betriebsflüssigkeiten nicht erkundet werden. Der Führer des Fahrzeuges war ortsunkundig und ist beim Abbiegen im Gleisbett stecken geblieben. Der Straßenbahnverkehr kam zum Erliegen und der Straßenverkehr wurde behindert. Wir forderten die Polizei und den Abschleppdienst nach. Bis zum Eintreffen des Abschleppdienstes und Entfernen des Fahrzeuges pendelten die Straßenbahnen zwischen den nächstliegenden Umsteigepunkten, um den Transport der Fahrgäste zu gewährleisten. Der Umstieg der Fahrgäste erfolgte inmitten des Berufsverkehrs auf der Merseburger Straße. Um eine Gefährdung der Fahrgäste auszuschließen wurde eine Fahrspur durch ein Einsatzfahrzeug abgesperrt und mit Absperrkegel gesichert.

Teilen

Benzindämpfe im Landesamt

Einsatznummer: 141, Datum: 02. Dezember 2011, Zeit: 17.11 Uhr - 17.38 Uhr, Ort: Merseburger Straße, Einsatzart: Gasgeruch


e11.12.02.01Ein Gasgeruch wurde am Freitagabend im Landesamt für Statistik in der Merseburger Straße gemeldet. Einsatzkräfte der Südwache und der Freiwilligen Feuerwehr Ammendorf eilten zum Einsatzort. Das Gebäude wurde komplett durchsucht. Der Hausverantwortliche gewährte der Feuerwehr Zugang in die verschiedenen Räumlichkeiten. Ein Anzeichen auf Gas konnte jedoch nicht festgestellt werden. Im Einsatzverlauf konnte ein ausgelaufener Benzinkanister als Ursache lokalisiert werden. Die Räume wurden gründlich gelüftet. Der Einsatzleiter dünnte die Kräfte aus. So blieb nur ein Fahrzeug der Südwache am Einsatzort. Alle anderen Kräfte fuhren zurück an ihre Standorte.

Teilen