Startseitenartikel

Ammendorfer Wehr erhielt neue Löschtechnik

s13.04.01.01s13.04.01.02Die Hochdrucklöschanlage im Tanklöschfahrzeug ist schon seit längerem nicht mehr auf dem aktuellen Stand und läuft leider nicht mehr voll Funktionstüchtig. Eine Generalüberholung der Fahrzeugpumpe mit Baujahr 1991 wurde aufgrund der Wirtschaftlichkeit ausgeschlossen. Auf unserm Drängen hin entschied sich die Stadt die Kosten in Höhe von ca. 20.000 € für eine neue Hochdruckpumpe bereitzustellen und diese in das Löschfahrzeug einzubauen. Letzte Woche war es soweit, das Löschgruppenfahrzeug wurde für drei Tage außer Dienst genommen. Die tragbare Haspel wurde aus- und die Hochdrucklöschanlage sowie Fächer für vier C-Rollschläuche an dieser Stelle eingebaut. Mit der neuen Anlage, welche mit 50-100 Bar arbeitet, können wir nun mit wenig Wasser Entstehungs- und Kleinbrände aller Art einfach und schnell bekämpfen. Das Gerät verfügt über einen zehn Meter langen Hochleistungsschlauch mit einem Pistolenstrahlrohr und einer sehr kompakten Bauweise, so dass das Gerät am Fahrzeug oder mobil betrieben werden kann. Einige Gruppenführer und Maschinisten wurden direkt nach der Übergabe in einer ersten Ausbildung in die neue Technik eingewiesen. In den nächsten Freitagsdiensten werden jetzt auch die restlichen Kameraden geschult. Wir danken der Stadt Halle für die Unterstützung und die Bereitstellung der finanziellen Mittel.

Teilen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.