Startseitenartikel

Hallenser, wir danken euch!

s13.06.06Die Hochwassersituation 2013 in Sachsen-Anhalt zeigt deutlich, wie gut die Einsatzkräfte der Feuerwehr, des Technischen Hilfswerks, der Bundeswehr und anderer Katastrophenschutzorganisationen tagelang zwar schweißtreibend aber dennoch gut zusammenarbeiten können. Selbst diese gute Zusammenarbeit hätte ohne eure Hilfe und Unterstützung wohl nicht das erreichen können, was uns gemeinsam gelang. Ohne euch hätten die Einsatzkräfte es kaum geschafft, die vielen hunderttausende Sandsäcke zu befüllen und zu verbauen. HALLENSER, WIR DANKEN EUCH! Damit Halle von schlimmeren Schäden durch das Hochwasser verschont bleibt, kämpften wir die letzten Tage Stunde um Stunde. In den vielen Stunden an den Brennpunkten erlebten wir Momente mit euch, die uns sehr berührten. Tausende Helfer befüllten Sandsäcke in Akkordarbeit -  Tag und Nacht. Es konnten so über 100.000 Sandsäcke für einen sofortigen Gebrauch bereitgestellt werden. Hunderte Privatfahrzeuge transportierten tonnenweise Sandsäcke zu den Brennpunkten. Tausende Bürger meldeten sich und fragten, wo sie helfen können. Unermüdlich organisierten sich die Hallenser untereinander und verabredeten sich zu gemeinsamen Hilfsaktionen. Hunderte Firmen, die Universität und viele öffentliche Einrichtungen stellten ihre Arbeitskräfte für den Sandsackverbau zur Verfügung. Die Evakuierung aus den überflutenden Gebieten wurde schlagkräftig durch euch ohne Angst und Scham unterstützt. Wir können keine Worte finden, den Dank für das, was ihr geleistet habt, auszusprechen. Eins muss noch gesagt werden: Verhungert und verdurstet ist keiner. So viele Hallenser haben die Einsatzkräfte vor Ort mit Brötchen, Kuchen und Getränken versorgt und sich so bei uns bedankt. HALLENSER, WIR DANKEN EUCH!

Teilen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok