Absicherung Feuerwerk

24. September 2004 - 19.00 Uhr Absicherung Feuerwerk


Die Radeweller Schule feierte am Freitag ein Schulfest. Gegen 19 Uhr wurde dort ein Feuerwerk abgeschossen, was durch uns abgesichert wurde. Im Vorfeld fand eine Besichtigung des Objekts statt, um mögliche Gefahrenquellen zu beseitigen. Während dem Feuerwerk wurde die Abschussfläche weiträumig abgesperrt und im Nachgang alles noch mal kontrolliert. Auch ein Lagerfeuer wurde durch uns beaufsichtigt und zum Schluss abgelöscht.

Teilen

Wohnungsbrand

18. September 2004 - 08.09 Uhr Wohnungsbrand


Die Südwache und der Abschnitt Süd wurden zu einem Wohnungsbrand in der Hanoier Str. alarmiert. Da wir an diesem Tag unser Sommerfest und 105. jähriges Bestehen gefeiert haben und auch abgemeldet waren, unterrichteten wir nach der Alarmierung nochmals die Leitstelle. Sofort wurde eine andere Freiwillige Feuerwehr nachalarmiert.

Teilen

Kellerbrand

12. September 2004 - 20.42 Uhr Kellerbrand


Zum 2. Mal an diesem Abend eilten die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren Ammendorf, Büschdorf und Reideburg zum Gerätehaus. Diesmal brannte ein Keller in der Liebenauer Straße, wodurch zahlreiche Notrufe in der Leitstelle eingingen. Da der Einsatzort nicht weit von der Berufsfeuerwehr entfernt war, konnte ein schnelles Eingreifen schlimmeres verhindern. Durch die brennenden Matratzen im Kellerbereich wurde das Treppenhaus sehr stark verqualmt. Mit Hilfe von Steckleiterteilen rettete die Südwache eine Frau mit Kind. Als die FF Ammendorf und Büschdorf zeitgleich am Einsatzort eintrafen, war eine dicke Rauchwolke auf der Straße sichtbar. Nach Absprache mit den Einsatzleiter wurden die FF nicht mehr am Einsatzort benötigt und fuhren wieder ihre Standorte an.

Teilen

Laubenbrand

12. September 2004 - 17.10 Uhr Brand Gartenlaube


Als im Böllberger Weg eine Gartenlaube in Flammen stand, wurde die Südwache und die Freiwilligen Feuerwehren Ammendorf, Büschdorf und Reideburg alarmiert. Die BF hatte eine Hochdruckeinrichtung im Einsatz und die Freiwilligen Feuerwehren konnten die Einsatzfahrt beenden und zurück fahren.

Teilen

Einsatzübung

9. September 2004 - 18.30 Uhr Einsatzübung


Am Donnerstag Abend führte die Berufsfeuerwehr eine Einsatzübung für die Freiwilligen Feuerwehren Ammendorf, Büschdorf und Passendorf durch. Um 18.30 Uhr wurde Alarm ausgelöst und die Freiwilligen Feuerwehren sollten auf die Südwache fahren. Bei der Berufsfeuerwehr angekommen, lief gegen 19 Uhr ein Brandmelder im Behindertenzentrum in der Bugenhagen Straße ein. Mit insgesamt 11 Feuerwehrfahrzeugen fuhr die Kolonne zum Einsatzort. Aufgrund der Größe des Gebäudes und den zahlreichen Einsatzaufgaben wurde der Einsatzort von mehreren Abschnittsleitern übernommen. Es musste zum Beispiel eine ausgedehnte Lageerkundung durchgeführt und der Brand gelöscht werden, der mit Hilfe von Blinklampen simuliert wurde. Die Menschrettung stand dabei an oberster Stelle. Während die Wasserversorgung hergestellt wurde, rüsteten sich mehrere Trupps mit Atemschutz aus. Zeitgleich wurde die Drehleiter der FF Ammendorf in Stellung gebracht, um die Menschenrettung in den oberen Stockwerken durchzuführen. Inzwischen hatte sich ein Trupp zum Brandherd vorgearbeitet und löschte diesen. Währenddessen wurde das Haus belüftet, Verletzte gerettet und angrenzende Räume und Stockwerke kontrolliert. Mit solchen Einsätzen soll die Zusammenarbeit mit verschiedenen Feuerwehren und Abschnitten geübt werden, um gegebenenfalls Fehler im nachhinein auszuwerten.

Teilen

Sperrmüllbrand

06. September 2004 - 19.14 Uhr Sperrmüllbrand


Zu einer Brandserie ist es am Montag Abend im Bereich des Rosengartens gekommen. Dort brannten in aneinander liegenden Straßen, vermutlich durch Brandstiftung, mehrere Abfalleimer. Wodurch auch eine Garage in Mitleidenschaft gezogen wurde. Weiterhin brannten in der Kasseler Straße eine Koniferenhecke. Die Berufsfeuerwehr der Südwache und Hauptwache waren mit mehreren Fahrzeugen im Einsatz. Ein paar Minuten später brannte in der Albert - Ebert - Straße ein Sperrmüllhaufen, wohin die Freiwillige Feuerwehr Ammendorf und ein Fahrzeug der Hauptwache alarmiert wurden. Als der Löschzug der Feuerwehr Ammendorf am Einsatzort eintraf, hatte die Hauptwache mit der Brandbekämpfung begonnen. Es war keine Unterstützung mehr nötig und alle Fahrzeuge der FF Ammendorf fuhren zurück ins Gerätehaus.

Teilen

Rauchentwicklung

30. August 2004 - 22.19 Uhr Rauchentwicklung


In der Thüringer Straße kam es am Montag Abend in einem Keller zu einer Rauchentwicklung. Der Rauch wurde durch eine defekte Klimaanlage ausgelöst. Die Südwache und der Abschnitt Süd wurden wieder alarmiert. Die Berufsfeuerwehr war schnell vor Ort und die Kräfte waren ausreichend. Die Freiwilligen Feuerwehren konnten wieder abbrechen.

Teilen

Laubenbrand

29. August 2004 - 10.53 Uhr Laubenbrand


Zu einem Laubenbrand ist es am Sonntag morgen im Kuckucksweg gekommen. Der Löschzug Hauptwache und Abschnitt Süd wurden alarmiert. Schon vor Eintreffen der Feuerwehr hatten aufmerksame Nachbarn versucht mit einen Gartenschlauch das Feuer zu löschen. Durch die Berufsfeuerwehr wurde dann das Feuer gelöscht. Die Freiwilligen Feuerwehren fuhren wieder zurück ins Gerätehaus.

Teilen

Absicherung Feuerwerk

28. August 2004 - 19.00 Uhr Absicherung Feuerwerk Laternenfest


Wie jedes Jahr fand das Laternenfest entlang der Saale mit einen riesigen Fest und Musik statt. Ein Höhepunkt war wieder das Höhenfeuerwerk das gegen 22 Uhr den Himmel erleuchtete. Zur Absicherung des Feuerwerks waren diesmal die Freiwilligen Feuerwehren Ammendorf, Büschdorf, Kanena, Lettin und Neustadt vor Ort. Alle Feuerwehren trafen sich um 19 Uhr zur Einweisung auf dem Hof der Hauptwache. Jede Feuerwehr hatte ihren Standort zugewiesen bekommen die nun angefahren wurden. Durch die Menschenmassen war es nicht einfach den Standort zu erreichen. Es wurde eine ausgedehnte Ortsbesichtigung durchgeführt und Wasserentnahmestellen ausfindig gemacht. Das Feuerwerk wurde ohne Vorfälle durchgeführt und nach den Nachkontrollen fuhren alle FF die Standorte an.

Teilen

Brand im Hochhaus

24. August 2004 - 20.56 Uhr Brand im Hochhaus


Zum zweiten Mal an diesem Abend wurden der Abschnitt Süd und die Südwache in das selbe Haus wie im vorhergehenden Einsatz alarmiert. Diesmal brannte es in der 7. Etage. Die Kräfte der Südwache erkundeten einen Kabelbrand. Die Freiwilligen Feuerwehren wurden auf dem Weg zur Einsatzstelle wieder zurück gerufen.

Teilen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.