Wohnungsbrand

08. Juni 2004 - 18.43 Uhr Wohnungsbrand


Gemeldet war ein Wohnungsbrand mit Personen in der Wohnung. Unverzüglich wurde der Löschzug Südwache und die 3 Freiwilligen Feuerwehren des Abschnitt Süd alarmiert. Nach eintreffen der Berufsfeuerwehr am Einsatzort in der Dieselstraße hatte sich der Brand bestätigt. Die Personen konnten sich selbst in Sicherheit bringen. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte der Brand schnell gelöscht werden.  Die Freiwilligen Feuerwehren konnten wir wieder zum Standort zurück.

Teilen

Meldereinlauf

06. Juni 2004 - 01.58 Uhr Meldereinlauf


Zum 2. mal in dieser Nacht wurde der Löschzug Südwache und die Freiwilligen Feuerwehren Ammendorf, Büschdorf und Kanena zu einem Meldereinlauf alarmiert. Diesmal kam der Alarm vom Halleschen Einkaufspark in Bruckdorf. Es wurde wieder durch die Berufsfeuerwehr der Melder gesucht und es wurde festgestellt das jemand den Feueralarm böswillig betätigt hat. Die Anlage wurde zurück gestellt und alle Feuerwehren fuhren zurück zum Standtort.

Teilen

Meldereinlauf

05. Juni 2004 - 21.58 Uhr Meldereinlauf


Am Samstag lief ein Brandmelder vom Landesbildungszentrum in der Murmansker Str. bei der Leitstelle Halle ein. Der Löschzug Südwache und der Abschnitt Süd wurden zu diesem Einsatz alarmiert. Während die Freiwilligen Feuerwehren Ammendorf, Büschdorf und Kanena am Einsatzort eintrafen, wurde durch die Berufsfeuerwehr die Suche nach dem Melder und den Grund der Auslösung durchgeführt. Es wurde nichts gefunden, wahrscheinlich eine Störung in der Anlage. Der Melder wurde zurück gestellt und der Einsatz beendet.

Teilen

Wohnungsbrand

31. Mai 2004 - 18.30 Uhr Wohnungsbrand


Der Löschzug der Südwache und die Freiwilligen Feuerwehren Ammendorf, Büschdorf und Kanena wurden zu einem Wohnungsbrand in die Kurt Freund Straße alarmiert. Kurz vor Ankunft unserer Fahrzeuge an der Einsatzstelle konnten wir auf Grund ausreichender Kräfte und Mittel die Einsatzfahrt abbrechen und zurück fahren.

Teilen

Rauchentwicklung

23. Mai 2004 - 14.11 Uhr Rauchentwicklung in einer Schule


In der Grenobler Straße bemerkten Anwohner eine Rauchentwicklung in einer Schule und setzten den Notruf ab. Sofort wurde wieder der Abschnitt Süd, bestehend aus den Freiwilligen Feuerwehren Ammendorf, Büschdorf und Kanena, alarmiert. Des weiteren die Berufsfeuerwehr, mit einem gemischten Löschzug aus Haupt- und Südwache. Während die Berufsfeuerwehr zur Lageerkundung vor ging, traf der Löschzug der FF Ammendorf an der Einsatzstelle ein. Kurze Zeit später trafen die FF Büschdorf und Kanena ein. Schnell stellte sich heraus das im Eingangsbereich der Schule ein Möbelstück brannte und wurde von der BF mit einem C-Rohr abgelöscht. Die Freiwilligen Feuerwehren wurden nicht mehr benötigt und konnten ihre Standorte wieder anfahren.

Teilen

Kellerbrand

22. Mai 2004 - 18.50 Uhr Vermutlicher Kellerbrand


Der Löschzug der Südwache und die Freiwilligen Feuerwehren Ammendorf, Büschdorf und Kanena wurden zu einem vermutlichen Kellerbrand in der Merseburger Straße alarmiert. Die Lageerkundung der Berufsfeuerwehr ergab einen Brand von Unrat in einem Lichtschacht. Da die Kräfte und Mittel ausreichend waren, konnte der Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr Ammendorf und die anderen beiden Freiwilligen Feuerwehren den Einsatz abbrechen und zurück ins Gerätehaus fahren.

Teilen

Brand in Recycling Firma

19. Mai 2004 - 19.28 Uhr Brand in Recycling Firma


In einer Lagerhalle einer Recycling Firma waren auf einer über 1000 m² großen Fläche gepresste Kunststoffabfälle aller Art gelagert. Aus bisher ungeklärter Ursache bemerkten die dort befindlichen Arbeiter einen Brand. Als der Notruf kurze Zeit später in der Leitstelle Halle einging, wurden sofort der Löschzug der Berufsfeuerwehr Südwache und der gesamte Abschnitt Süd alarmiert. Der Abschnitt Süd besteht aus den Freiwilligen Feuerwehren Ammendorf, Büschdorf und Kanena. Auf dem Weg zur Einsatzstelle konnte man eine dicke schwarze Rauchwolke über dem Einsatzort erkennen. Um den großen Bedarf von Löschwasser zu decken musste eine ausgedehnte Wasserversorgung geschaffen werden, so wurden mehrere hunderte Meter Schlauch verlegt. Es wurden alle verfügbaren Wasserentnahmestellen wie Hydranten und Löschwasserteiche genutzt. Um den Brand einzudämmen wurde der Einsatzbereich in mehrere Abschnitte eingeteilt. Um das Gebäude herum wurden sämtliche abgestellte Container und Fahrzeuge in Sicherheit gebracht um eine weitere Ausbreitung zu verhindern und den Einsatzort übersichtlicher zu machen. Neben den Innenangriffen wurden zusätzlich Gabelstapler mit Feuerwehrleuten besetzt, die die noch nicht beflammten Kunststoffe aus der Halle fuhren. Zur Unterstützung wurde zusätzlich das THW mobilisiert. Mit Hilfe von deren Radlader gelang es das Brandgut aus der Halle zu befördern, wo es im Freien auseinander gezogen und abgelöscht werden konnte. Durch den gefährlichen Brandrauch mussten alle Arbeiten unter Atemschutz erledigt werden. Bei Anbruch der Dunkelheit wurde die Einsatzstelle großzügig ausgeleuchtet. Gegen 01.30 Uhr wurden die bis dahin im Einsatz befindlichen Kräfte ausgetauscht. Es wurde der Löschzug der Berufsfeuerwehr Hauptwache und die Freiwilligen Feuerwehren Diemitz, Reideburg und Tornau alarmiert. Die Restlöscharbeiten haben noch bis zum nächsten Tage in Anspruch genommen.

Teilen

Absicherung Feuerwerk

15. Mai 2004 - 22.15 Uhr Absicherung Feuerwerk


Am Sonnabend den 17. Mai 2004 feierte der Stadtteil Silberhöhe das 25 jährige Bestehen. Abends gegen 22.15 Uhr wurde der Abschuss einen Feuerwerks durchgeführt. Der Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr Ammendorf war vor Ort um das Feuerwerk abzusichern. Im Vorfeld wurde durch uns das gesamte Umfeld auf mögliche Gefahren und die Wasserversorgung kontrolliert. Während des Feuerwerks wurden zu Boden kommende Glutstücke überprüft. Nach großzügiger Nachkontrolle konnte nichts festgestellt werden und der Löschzug fuhr zurück ins Gerätehaus.

Teilen

Sperrmüllbrand

15. Mai 2004 - 14.30 Uhr Brand von Sperrmüll


Gegen 14.30 Uhr gingen mehrere Notrufe über einen Brand im Böllberger Weg in der Leitstelle Halle ein. Sofort wurde der Löschzug der Berufsfeuerwehr Südwache und der komplette Abschnitt Süd alarmiert. Während die Fahrzeuge der Ortsfeuerwehr Ammendorf auf dem Weg zur Einsatzstelle waren, kam die Rückmeldung der schon vor Ort befindlichen Berufsfeuerwehr. Es brannte Sperrmüll in einer Halle und es werden keine weiteren Kräfte und Mittel benötigt. Daraufhin konnten die Freiwilligen Feuerwehren Ammendorf, Büschdorf und Kanena ohne Einsatz zurück fahren.

Teilen

Gasgeruch

09. Mai 2004 - 17.40 Uhr Gasgeruch


Zu einem Gasgeruch in der Froberger Straße wurde der Löschzug der Berufsfeuerwehr Südwache und die Freiwilligen Feuerwehren Ammendorf und Kanena alarmiert. Auf dem Weg zur Einsatzstelle kam von der Berufsfeuerwehr über Funk die Lagemeldung an die Leitstelle das kein Gas gemessen werden konnte und das die Kräfte ausreichend sind. Daraufhin informierte uns die Leitstelle das wir den Einsatz abbrechen können. Wir und die FF Kanena fuhren ohne Einsatz zurück ins Gerätehaus.

Teilen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.