Hochwasserschutzübung

08. Mai 2004 - 9.00 Uhr Hochwasserschutzübung


Am Sonnabend fand eine gemeinsame Hochwasserschutzübung der Freiwilligen Feuerwehren Ammendorf, Büschdorf und Kanena statt. Diese Übung wurde vom Ausbildungsleiter als notwendig erachtet, da den Feuerwehren auf diesem Spezialgebiet die Ausbildung über Jahre hinaus fehlt. Ort der Schulübung war die Betonüberfahrt über dem Deich zu der Röpziger-Saalebrücke. Dieser Übung ging eine theoretische Schulung über das Wesen der Deichverteidigung voraus. Das Interesse der Kameraden, schon bei dieser Schulung, setzte sich im praktischen Sinne bei der Übung fort. Geübt wurden die drei wichtigen Varianten der Deichverteidigung: die Aufkadung der Deichkrone, die Deichfußsicherung und der Bau einer Quellkade. Die Übung hatte zum Ziel den Vorbau von Sandsäcken in den verschiedensten Verbauungsformen zu demonstrieren. Durch die gute Einsatzbereitschaft der Kameradinnen und Kameraden wurde dieses Ziel erreicht.

Teilen

Drehleiter zum Einsatz

07. Mai 2004 - 18.24 Uhr Hilfeleistung für die Drehleiter


In Benkendorf im Saalkreis war ein Pferd in einen Graben gerutscht. Aufgrund längerer Regenfälle war der Boden aufgeweicht und rutschig so das, dass Pferd mit eigener Kraft nicht raus kam. Zu diesem Einsatz fuhren die Freiwilligen Feuerwehren Holleben, Hohenweiden und Angersdorf. Da die Einsatzkräfte das Pferd nicht raus bekommen haben, wurden über die Leitstelle weitere Kräfte und Mittel nachgefordert. So wurde die Drehleiter Ammendorf alarmiert um mit dem Tierrettungsgerät Hilfe zu leisten. Auf dem Weg zum Einsatzort konnten wir die Einsatzfahrt abbrechen. Das Tier konnte inzwischen gerettet werden.

Teilen

Wohnungsbrand

Wohnungsbrand

Zu einem Wohnungsbrand in der Bugenhagenstraße wurde der Löschzug der Berufsfeuerwehr Hauptwache und der Abschnitt Süd, bestehend aus den Freiwilligen Feuerwehren Ammendorf, Büschdorf und Kanena, alarmiert. Vermutlich durch einen Computer wurde der Brand am 29. April 2004 gegen 22.30 Uhr ausgelöst. Durch das schnelle eingreifen der Feuerwehr konnte der Brand örtlich begrenzt werden und ein größerer Wasserschaden verhindert werden. Die Freiwilligen Feuerwehren konnten nach kurzer Zeit die Einsatzstelle ohne Einsatz wieder verlassen.

Teilen

Lagerhallenbrand

Brand in einer Lagerhalle

Am Sonntag den 18. April früh morgens um 00.51 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr Südwache und die Freiwillige Feuerwehr Ammendorf zu einem Brand einer Lagerhalle in der Alfred-Reinhardt-Str. alarmiert. Auf einem großen unwegsamen Gelände war ein Feuerschein sichtbar. Die Südwache versuchte sich Zutritt zum Brandherd über die Alfred-Reinhardt-Str. zu schaffen. Wir versuchten über einen Querstraße zum Hintereingang des Gebäudes zum Brandherd zu gelangen. Ein hoher Zaun und viele Büsche erschwerten uns die Anfahrt. In der Zwischenzeit hatte sich die Südwache einen Weg erkämpft und löschte den Brand ab. Es handelte sich um Sperrmüll in der Lagerhalle. Die Kräfte waren ausreichend und wir fuhren wieder ins Gerätehaus.

Teilen

Ausbildung

Einsatz und Ausbildung

Am Sonnabend den 17. April 2004 um 8.30 Uhr führten die Freiwilligen Feuerwehren Ammendorf und Büschdorf gemeinsam eine Ausbildung zum Thema Motorkettensäge durch. Ziel der Ausbildung war den richtigen Umgang mit der Motorkettensäge zu festigen, die Unfallverhütungsvorschriften zu wiederholen und die verschiedenen Schnitttechniken zu beherrschen. So wurden Baumstämme und dickere Äste in erschwerte Lagen gebracht und Problemlösungen erarbeitet. Während der Ausbildung bekam ca. 11.54 Uhr der Löschzug der Berufsfeuerwehr Südwache, der Rüstzug der Berufsfeuerwehr Hauptwache und zusätzlich die Freiwilligen Feuerwehren Ammendorf, Büschdorf, Kanena und Reideburg Alarm. In der Alfred-Schneider-Str. soll eine Person in ein Bauloch gestürzt sein. Aufgrund der ausgedehnten Ausbildungsmaßnahmen konnten wir nicht sofort zum Einsatzort fahren. Die Berufsfeuerwehr war kurze Zeit später vor Ort und rettete die Person. Weitere Kräfte und Mittel waren nicht mehr erforderlich. Wir führten unsere Ausbildung bis zum Nachmittag weiter fort und die restlichen Kräfte fuhren zum Standort zurück.

Teilen

Einsatz abbrechen

Einsatz Abbrechen

Am Donnerstag den 15. April 2004 wurde um 20.55 Uhr die Berufsfeuerwehr Südwache und die Freiwilligen Feuerwehren Ammendorf, Büschdorf und Kanena alarmiert. Ein Notruf, über eine brennende Lagerhalle in der Delitzscher Str., ging kurz zuvor in der Leitstelle Halle ein. Nachdem die ersten Einsatzkräfte vor Ort waren, stellte sich heraus das dort ein kleiner Haufen Müll vor der Lagerhalle brannte. Wir und die restlichen noch anrückenden Fahrzeuge konnten den Einsatz abbrechen.

Teilen

Brand Strohballen

Brand Strohballen

Am 4. April 2004 wurde der Löschzug der Berufsfeuerwehr Südwache zu einem Brand in eine Scheune gerufen. Nach dem Eintreffen am Einsatzort in der Garnisionsstraße forderte der Einsatzleiter aufgrund der Größe des Feuers sofort weitere Kräfte und Mittel nach. Kurz danach wurde der Abschnitt Süd alarmiert, bestehend aus den Freiwilligen Feuerwehren Ammendorf, Büschdorf und Kanena. Da die Löschwasserversorgung nicht ausreichte und die Schläuche zusätzlich über weite Wegestrecken verlegt werden mussten wurde noch die Freiwillige Feuerwehr Reideburg zum Einsatzort geschickt. Nach einer mühevollen Schlauchverlegung wurden nun mehrere Wasserwerfer zur Brandbekämpfung eingesetzt. In einer Lagerhalle hatte sich aus bisher ungeklärter Ursache ein Stapel gepresste Strohballen auf einer Größe von ca. 350 m² entzündet. Die Löscharbeiten wurden durch die gepressten Strohballen und die Einsturzgefahr des Gebäudes zusätzlich erschwert. Nach dem das Feuer gegen 23.00 Uhr unter Kontrolle war, wurden die Freiwilligen Kräfte aus dem Einsatz entbunden und die Berufsfeuerwehr war noch bis  Ende des nächsten Tages im Einsatz.

Teilen

Stadtschutz

Stadtschutz

Am 29. März 2004 wurden wir um 15.47 Uhr alarmiert. Da beide Löschzüge der Berufsfeuerwehr im Einsatz waren und somit für weitere Einsätze keine sofortigen Kräfte zur Verfügung standen, wurde die Freiwillige Feuerwehr Ammendorf zur Bereitschaft in das Gerätehaus zum Stadtschutz gerufen. Gegen ca. 17.25 Uhr wurde die Bereitschaft aufgehoben und wir konnten wieder nach Hause.

Teilen

Große Ölspur

Größere Ölspur

Am 22. März 2004 gegen 16.05 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren Ammendorf und Kanena zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr Südwache und dem Gerätewagen Öl der Hauptwache alarmiert. Bei Abrissarbeiten eines Hochhauses in der Amsterdamer Str. ist um ca. 14 Uhr eine Hydraulikleitung des Backers kaputt gegangen und das Öl wurde durch den hohen Druck sehr fein verstäubt. Dank des kräftigen Windes wurde die Ölwolke auf eine große Fläche verteilt. Die auf den Parkplatz befindlichen Kraftfahrzeuge wurden mit einem Ölfilm überzogen. Mit ca. 30 Einsatzkräften waren die Berufsfeuerwehr und die Freiwilligen Feuerwehren im Einsatz. Mit Beesen und Schippen bewaffnet wurde Ölbindemittel großflächig aufgetragen. Eine Sperrung der benachbarten Straßen musste durchgeführt werden, um die Fahrbahnen vom Öl zu befreien. Gegen 18 Uhr wurde die Einsatzstelle durch den Einsatzleiter an die Polizei übergeben und die Straßenkehrmaschine musste nun die Arbeit aufnehmen.

Teilen

Absicherung Feuerwerk

Absicherung Feuerwerk

Die Walldorf Schule in Beesen hatte am 13.03.2004 zu einem Fest geladen. An diesem Abend war ein Feuerwerk geplant, dass um 21 Uhr den Himmel über Beesen erleuchten sollte. Die Freiwillige Feuerwehr Ammendorf war mit dem ganzen Löschzug vor Ort um das Gelände und Gebäude abzusichern. Durch falsch parkende Kraftfahrzeuge gelang es nicht das Gelände zu erreichen, so mussten erst alle Besitzer ausfindig gemacht werden um die Fahrzeuge zu entfernen. Ein heftiger Sturm an diesem Abend erschwerte uns die Sicherungsmaßnahmen und wir mussten, aufgrund ständig wechselnder Winde, die Absperr- und Sicherungszone vergrößern. Das Feuerwerk wurde fast pünktlich und ohne Zwischenfälle abgeschossen. Nach reichlicher Nachkontrolle konnten wir alles abbauen und zum Gerätehaus zurück fahren. Im Laufe der Nacht wurde durch uns noch mehrmals eine Nachkontrolle in regelmäßigen Zeitabständen durchgeführt.

Teilen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.