Einsätze 2005

Containerbrand

07. Oktober 2005 - 23.47 Uhr Brand mehrerer Müllcontainer


In den späten Abendstunden wurde gegen 23.44 Uhr das kleine Hilfeleistungslöschfahrzeug der Berufsfeuerwehr Südwache zu einem Containerbrand in die Silbertalerstraße alarmiert. In der Zwischenzeit gingen weitere Meldungen über Containerbrände in der Leitstelle Halle ein. Daraufhin wurde die Freiwillige Feuerwehr Ammendorf 3 Minuten später in die Guldenstraße Ecke Joachimstalerstraße alarmiert. Mit alarmiert wurden jetzt auch das große Hilfeleistungslöschfahrzeug der Südwache. Unser Wehrleiter entschied das Löschgruppenfahrzeug und die Drehleiter in Einsatzbereitschaft im Gerätehaus zu belassen und entsendete nur das Tanklöschfahrzeug zu diesem gemeldeten Containerbrand. Auf der Anfahrt konnten wir einen größeren Feuerschein erkennen und fuhren auf Sicht. Es brannten dort insgesamt 4 Restmüllbehälter aus Kunststoff im Vollbrannt, mit einem Fassungsvermögen von je 1100 Liter. Ein angrenzendes Gestrüpp und ein Baum waren in Mitleidenschaft gezogen. Das Übergreifen der Flammen auf weitere Container und dem Dach eines Stromhauses konnte verhindert werden. Ca. 5 Minuten nach Ankunft am Einsatzort konnten wir "Feuer aus" geben. Die Restablöschung der total zerschmolzenen Behälter hatte noch einige Zeit gekostet. Während der Löscharbeiten explodierten immer wieder alte Sprayflaschen durch die Hitzeeinwirkung der Flammen. Dicker Qualm stieg auf. Die Südwache war mittlerweile mit Ihrem Einsatz fertig und kam zu uns, um uns zu unterstützen. Da wir kurz vorm Abmarsch waren bedankten wir uns und benötigten keine weitere Hilfe. Als wir den Einsatzort verlassen wollten, kamen aufgeregte Bürger zu uns und teilten mit, dass in der Guldenstraße weitere Container brennen sollen. Wir informierten die Leitstelle darüber und überprüften die Lage. Bei Ankunft befanden sich 2 Papiercontainer aus Kunststoff im Entstehungsbrand. Diese wurden schnell mit dem Schnellangriff abgelöscht und größere Schäden konnten verhindert werden. Nach einer weiteren Kontrolle in diesem Straßenviertel konnten keine weiteren Container ausfindig gemacht werden und so fuhren wir zurück ins Gerätehaus. Die Einsatzbereitschaft wurde durch das Befüllen des Wassertanks und Säubern der Geräte wieder hergestellt.

Teilen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok