{cmp_start idkey=4239[url=https%3A%2F%2Fwww.feuerwehr-ammendorf.de][title=Eins%C3%A4tze+2011][desc=]}
Teilen
{cmp_end}

Flammen in der Elsteraue

Einsatznummer: 39, Datum: 27. Mai 2011, Zeit: 15.55 Uhr - 17.15 Uhr, Ort: Auengebiet, Ödlandbrand


e11.05.27.02e11.05.27.03Zu einem Ödlandbrand in der Elsteraue kam es am Freitagnachmittag vermutlich durch spielende Kinder. Zeugen bemerkten den Aufenthalt der Kinder und die anschließende Rauchentwicklung. Nach Eingang der Feuermeldung in der Leitstelle wurde ein Fahrzeug der Berufsfeuerwehr  Südwache und die Ammendorfer Wehr alarmiert. Zeitgleich trafen wir in der Aue an der Schaafbrücke an. Das Feuer konnte durch den Angriffstrupp Ammendorf in mehreren hundert Metern entfernt festgestellt werden. Eine Zufahrt zum Auengebiet war nur über das Wasserwerk in Beesen möglich. Die Leitstelle informierte die Wasser und Stadtwirtschaft GmbH über die Durchfahrt durch das Wasserwerk. Ein Mitarbeiter des Wasserwerkes stand schon bereit und öffnete sämtliche Tore. Eine ungehinderte Anfahrt war schnell möglich. Der Weg zum Brandherd war unwegsam. Dennoch kamen die Ammendorfer Fahrzeuge und das Südwachenfahrzeug schnell am Einsatzgeschehen an. Eine dichte Rauchentwicklung und wechselnder Wind erschwerte die Brandbekämpfung. Da das Auengebiet auf den letzten 200 Metern sumpfiger war, mussten die Einsatzkräfte den Weg zu Fuß zurücklegen.

Teilen

Gewöhnung im Käfig

Einsatznummer: 38, Datum: 21. Mai 2011, Zeit: 07.15 Uhr - 11.39 Uhr, Ort: Werkfeuerwehr Dow , Atemschutzgewöhngang


Samstag Vormittag durchliefen wieder 10 Kameraden einen Teil der jährlichen Atemschutzausbildung. Diese sieht vor, dass jeder Atemschutzgeräteträger im Jahr eine bestimmte Stundenanzahl an Ausbildung in Verbindung mit Pressluftatmer erfüllt. Ein Teil ist der Atemschutzgewöhngang mit Belastungsübung. Neben der Belastung Leitersteigen und Fahrradfahren, ist auch die Orientierung in einem Käfig gefordert. Die Kameraden müssen durch einen 2 geschossigen Käfig mit vielen Hindernissen im Dunkeln krabbeln. Die Körperfunktionen werden überwacht und ausgewertet. In den nächsten Tagen folgen weitere Kameraden.

Teilen

Feuerschein in Beesen

e11.05.10.02Einsatznummer: 37, Datum: 10. Mai 2011, Zeit: 22.26 Uhr - 22.55 Uhr, Ort: Georgi-Dimitroff-Straße, Einsatzart: Rauchentwicklung


Spät abendliche Alarmierung zu einem Brandeinsatz in direkter Nachbarschaft zu unserem Gerätehaus: Trotz kurzer Ausrückezeit war der Löschzug der Südwache vor uns am Einsatzort und ein HLF hatte per Schnellangriffseinrichtung den Brand bereits unter Kontrolle. Währenddessen konnte unser TLF die Fahrt zum Einsatzort abbrechen, da es nicht weiter benötigt wurde. Kurz darauf konnten wir auch mit dem Löschgruppenfahrzeug den Einsatzort verlassen und das Gerätehaus ansteuern. Im Anschluss bereiteten wir noch wie üblich die Fahrzeuge für den nächsten Einsatz vor. Somit war der Einsatz für uns beendet und wir konnten zu Bett gehen.
Teilen

Kontrolle über Drehleiter

blaulichtEinsatznummer: 36, Datum: 05. Mai 2011, Zeit: 18.05 Uhr - 18.40 Uhr, Ort: Paul-Suhr-Straße, Einsatzart: Meldereinlauf


Zu einer Brandmelderauslösung wurde die Berufsfeuerwehr Südwache und die Ortswehr Ammendorf alarmiert. Anwohner aus der Paul-Suhr-Straße informierten die Leistelle über das Piepen in der Nachbarwohnung. Am Einsatzort wurde vorerst nichts festgestellt. Über die Drehleiter der Südwache wurde durch das Fenster die Wohnung kontrolliert. Es konnte auf einen Defekt des Melders zurückgeschlossen werden. Wir konnten die Einsatzstelle wieder ohne Einsatz verlassen.

Teilen

Brand an der Schule

blaulichtEinsatznummer: 35, Datum: 03. Mai 2011, Zeit: 20.41 Uhr - 21.06 Uhr, Ort: Grenobler Straße, Einsatzart: Brand an der Schule


Am Dienstagabend wurden wir zu einem Brandeinsatz in der Grenobler Straße alarmiert. Gebrannt hatte ein Container auf dem Gelände der alten Schule, wo wir uns auf Grund zahlreicher vorrangegangener Übungen bestens auskennen. Unsere Hilfe wurde allerdings nicht benötigt da die Berufsfeuerwehr den Brand bereits unter Kontrolle hatte. Somit konnten wir den Einsatz abbrechen und zurück ins Gerätehaus fahren.

Teilen

Rettung im Dunkeln

Einsatznummer: 34, Datum: 19. April 2011, Zeit: 22.06 Uhr - 22.54 Uhr, Ort: Otto-Bruder-Straße, Einsatzart: Tierrettung


IMG_6695Am späten Dienstagabend meldete sich ein Bürger per Telefon bei der Feuerwehr Ammendorf. Der junge Mann erklärte, dass er der Besitzer eines Gelbbrust Ara (Ara Ararauna) sei und dieser aus seinem Käfig entkommen ist. Jetzt war uns klar, dass es sich vermutlich um denselben Papagei handelt, den wir schon am Nachmittag versucht haben zu fangen. Der junge Mann wohnt in unmittelbarer Nachbarschaft zum Gerätehaus. Er erzählte, dass die gesamte Familie bereits seit Stunden nach dem Papagei gesucht hat. Der Papagei war vermutlich verletzt, da er von einem Raubvogel attackiert wurde. Die Sorge bei seiner Familie war groß. Der Ara konnte auf einem Spielplatz im Hinterhof der Otto-Bruder-Straße gesichtet werden. Da es schon dunkel war, hatte sich der Ara zum schlafen auf einem Baum versteckt. Der Ammendorfer Einwohner bat erneut um Unterstützung zur Rettung seines geliebten Familienmitgliedes.

Teilen

Einsatz erfolglos abgebrochen

Einsatznummer: 33, Datum: 19. April 2011, Zeit: 18.02 Uhr - 18.54 Uhr, Ort: Elsterstraße, Einsatzart: Tierrettung
19042011125Zu einer Hilfeleistung kam es am späten Dienstagnachmittag vor den Türen der Feuerwehr Ammendorf. Bürger und Anwohner bemerkten, dass ein großer Vogel im Baum saß und laute Geräusche machte. Da das Gerätehaus nur ein paar Schritte entfernt war, klingelten die Bürger bei uns. Zu diesem Zeitpunkt waren die Maschinisten im Gerätehaus und trainierten an der Pumpentechnik. Die Kameraden schauten sich den Vorgang genauer an. Ein wunderschöner bunter Papagei saß im Baum und gab kräftig Laut von sich. Es handelte sich um einen wertvollen und größeren Vogel. Nach Rücksprache mit der Leistelle wurde zur Unterstützung das Tierrettungsfahrzeug alarmiert. Nach deren Eintreffen rüsteten wir uns aus und brachten die Drehleiter in Stellung.
Teilen

Ödlandbrand bedroht Garage

Einsatznummer: 32, Datum: 16. April 2011, Zeit: 11.01 Uhr - 13.01 Uhr, Ort: Am Rosengarten, Einsatzart: Ödlandbrand


DSC00012Ein ausgedehnter Ödlandbrand entstand diesen Samstag. Auf einer größeren Freifläche konnte sich das Feuer bei stark wechselten Wind entfalten. Ein Fahrzeug der Berufsfeuerwehr und unser Löschgruppenfahrzeug sowie das Tanklöschfahrzeug beteiligten sich an dieser förmlichen Wasserschlacht. Das Feuer breitete sich schnell auf über 1000m² aus und bedrohte angrenzende Garagen und ein Stromhaus. Alle Fahrzeuge waren mit der Wasserausgabe gebunden. Parallel suchten Trupps der Ammendorfer Wehr nach einem Hydranten. Sämtliche Einsatzkräfte gingen mit Schippen und Feuerpatschen vor.

Teilen

Falscher Alarm

Einsatznummer: 31, Datum: 15. April 2011, Zeit: 22.45 Uhr - 23.08 Uhr, Ort: Merseburger Straße, Einsatzart: Wohnungsbrand


In der Nacht zum Sonntag wurden wir zu einem Wohnungsbrand in der Merseburger Straße alarmiert. Bei Ankunft an der Einsatzstelle war die Berufsfeuerwehr bereits vor Ort. Nach gründlicher Lageerkundung konnte nichts festgestellt werden. Alle Kräfte fuhren zurück.

Teilen

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Einsatznummer: 30, Datum: 15. April 2011, Zeit: 17.36 Uhr - 18.32 Uhr, Ort: Regensburger Straße, Einsatzart: Verkehrsunfall


e11.04.15.10Diesen Freitag wurde der Rüstzug der Berufsfeuerwehr sowie die Ammendorfer Wehr zu einem Verkehrsunfall in der Regenburger Straße alarmiert. Wir waren kurz nach dem Notruf als erste Rettungskräfte vor Ort. Die Lage hatte sich bestätigt. Der PKW war von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum gefahren. Dieser kam ins Schleudern und blieb auf der Seite liegen. Wir sperrten sofort die Einsatzstelle ab, kümmerten uns um die verletzte Person und stellten eine Löschbereitschaft her. Der Fahrer des PKW konnte sich selber verletzt aus seinem Fahrzeug befreien. Wir versorgten ihn bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes.
Teilen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.