{cmp_start idkey=5375[url=https%3A%2F%2Fwww.feuerwehr-ammendorf.de][title=Eins%C3%A4tze+2011][desc=]}
Teilen
{cmp_end}

Essen auf Rädern ...

Einsatznummer: 9, Datum: 16. Januar 2011, Zeit: 11.53 Uhr - 12.49 Uhr, Ort: Stadtgebiet, Einsatzart: Einsatzversorgung
Die Hochwasserlage beschert den Feuerwehren der Stadt viele Einsätze. Da die Einsätze über einen längeren Zeitraum abgearbeitet werden, müssen die Kollegen und Kameraden mit Einsatzverpflegung versorgt werden. Der Betreuungszug vom DRK war pausenlos damit beschäftigt die Einsatzverpflegung für sämtliche Einsatzkräfte vorzuhalten. Damit das Essen und Trinken auch bei den betroffenen Einsatzkräften ankommt, waren unserer Kameraden mit der Logistik beauftragt.
Teilen

Dammbruch! Straße überspült?

Einsatznummer: 8, Datum: 14. Januar 2011, Zeit: 14.40 Uhr - 15.15 Uhr, Ort: Am Tagebau, Einsatzart: Dammbruch
e11.01.14.01e11.01.14.02Am Freitag Nachmittag wurden die Kräfte der Ammendorfer Wehr zu einem Dammbruch alarmiert. Eine Polizeifahrzeug meldete die Überspülung der Straße am Tagebau und die Regensburger Straße. Der Einsatz wurde mit hoher Priorität behandelt. Sämtliche Ämter wurden informiert, die Straßensperrung wurde eingeleitet und ein LKW voll mit Sandsäcken wurde alarmiert.
Teilen

Sand, Sand, Sand, ...

Einsatznummer: 7, Datum: 13. Januar 2011, Zeit: 18.30 Uhr - 07.30 Uhr, Ort: Stadtwirtschaft, Einsatzart: Sandsack befüllen
e11.01.13.01e11.01.13.02Die Kameraden der Ortswehr Ammendorf wurden zu Bereitstellung von Sandsäcken alarmiert. Im 2 Schichtsystem waren hier 21 Kameraden mit den Befüllen von Sandsäcken beschäftigt. Wir wurden durch die Berufsfeuerwehr unterstützt, die ebenfalls mit einem Fahrzeug vor Ort war. Im Einsatzverlauf wurden knapp 9000 Sandsäcke befüllt.
Fotos: Ronald Petsch
Teilen

Einen LKW voll Sandsäcke

Einsatznummer: 6, Datum: 11. Januar 2011, Zeit: 22.15 Uhr - 02.30 Uhr, Ort: Multimediacenter, Einsatzart: Sandsackverbau
Das steigende Hochwasser gefährdete nun auch das Multimediacenter in dere11.01.11.05 Ankerstraße. Das am Uferbereich stehende Wasser erreichte bald die Lichtschächte der Kellerfenster. Das eindringende Wasser hätte für eine Flutung der Tiefgarage und damit verbunden Störung in elektrischen Räumen zu folge. Die Ammendorfer Fahrzeuge fuhren zuerst das Gelände der Stadtwirtschaft an.
Teilen

Mit den Sandsäcken durch das Waser

Einsatznummer: 5, Datum: 10. Januar 2011, Zeit: 14.05 Uhr - 14.29 Uhr, Ort: Ortslage Planena, Einsatzart: Hochwassereinsatz
e11.01.10.06Die überflutete Elsteraue sorgte auch bei den Anwohnern in der Ortschaft Planena für Unmut. Fast der gesamte Ort ist vom Hochwasser betroffen und zu Fuß nicht mehr zu betreten. Verängstigte Anwohner baten um Hilfe und die Auslieferung von Sandsäcken. Die Leistelle reagierte schnell und beschaffte die benötigte Menge an Säcken.
Teilen

Schlauchboot zu Wasser

Einsatznummer: 4, Datum: 10. Januar 2011, Zeit: 11:50 Uhr - 18.00 Uhr, Ort: Wilhelm- Grothe- Straße, Einsatzart: Hochwassereinsatz
e11.01.10.01Überschwemmung in Osendorf. Die Nerven liegen blank. Zum wiederholten Mal stehen die Grundstücke in der Wilhelm- Grothe- Straße unter Wasser. Ein schrecken für jeden Hausbesitzer. Da ein komplettes Wohnviertel quasi von der Außenwelt abgeschnitten ist, ist die Feuerwehr Halle an diem Brennpunkt präsent. Da hier viele ältere Bürger wohnen, macht sich schnell die Angst breit, wie kommt der Arzt zu uns nach Hause. Ein Schlauboot wurde an der Einsatzstelle stationier und mit Feuerwehrkameraden besetzt.
Teilen

Brückenkontrolle

Einsatznummer: 3, Datum: 9. Januar 2011, Zeit: 19.32 Uhr - 20.17 Uhr, Ort: Stadtgebiet, Einsatzart: Hochwassereinsatz
Die zunehmend angespannte Hochwasserlage, lässt die Feuerwehren der Saalestadt nicht durchatmen. Seit dem frühen Nachmittag sind abwechselnd, verschiedene Freiwillige Wehren der Stadt mit den befüllen der Sandsäcke beschäftigt. Da das Hochwasser in den nächsten Tagen noch steigen soll, bereitet sich die Stadt Halle auf mögliche Überschwemmungen vor. Wir kontrollierten im Vorfeld einige Brücken in unserem Stadtgebiet. So wurden unter anderem die Schafbrücke, die Bücke am Wasserwerk und die Brücke am Burgholz auf die aktuelle Wasserhöhe, die Erreichbarkeit und mögliche Verstopfungen, durch Baumbruch kontrolliert. All die gesammelten Informationen werden im Krisenstab erfasst und ausgewertet.
Teilen

Aufzug in Flammen

Einsatznummer: 2, Datum: 9. Januar 2011, Zeit: 00.11 Uhr - 01.39 Uhr , Ort: Wittenberger Straße, Einsatzart: Aufzugsbrand
e11.01.09.01In der Nacht zum Sonntag brannte es in einem 11 geschossigen Hochhaus in der Silberhöhe. Anrufer meldeten eine Rauchentwicklung am Aufzug. Der Löschzug Südwache mit A-Dienst und der Abschnitt Süd wurden alarmiert. Die Ammendorfer Fahrzeuge kamen unmittelbar nach der Berufsfeuerwehr am Einsatzort an. Die Lage war zunächst unklar. Aus sämtlichen Entlüftungsschlitzen im Dachbereich drang dichter Rauch. Mehrere Trupps wurden zur Brandbekämpfung und Menschenrettung eingesetzt.
Teilen

Feuer auf dem Balkon

Einsatznummer: 1, Datum: 1. Januar 2011, Zeit: 00.31 Uhr - 01.11 Uhr, Ort: Max- Lademann- Straße, Einsatzart: Balkonbrand


Der A-Dienst sowie die freiwilligen Wehren Ammendorf, Diemitz und Kanena wurden zu einem Balkonbrand alarmiert. Der Brand war auf den ersten Blick nicht erkennbar, da sich der betreffende Balkon in einem Hinterhof befand. Alle drei Wehren trafen zeitgleich am Einsatzort ein. Die Wehren Kanena und Diemitz begannen mit der Brandbekämpfung und die Ammendorfer Kameraden kontrollierten das Treppenhaus und die angrenzenden Wohnungen. Über die Steckleiter stieg ein Trupp der FF Diemitz zur Brandbekämpfung auf den betroffenen Balkon vor. Das Feuer wurde schnell gelöscht. Die Kameraden der Ammendorfer Wehr hatten keine Feststellungen. Nach Rücksprache mit dem A-Dienst wurde der Löschzug Ammendorf am Einsatzort nicht mehr benötigt. Alle vier Fahrzeuge führen zurück.

 

Teilen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.