Einsätze 2012

Wohnungsbrand durch Nachbarschaftsstreit

Einsatznummer: 14, Datum: 21. März 2012, Zeit: 19.06 Uhr - 20.53 Uhr, Ort: Robinienweg, Einsatzart: Schwerer Wohnungsbrand


12.03.21.1112.03.21.16Am späten Mittwochabend rückten drei Einsatzfahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Büschdorf zu einem Wohnungsbrand auf die Silberhöhe aus. Schon auf der Anfahrt waren die starke Rauchentwicklung und der Feuerschein in der vierten Etage sichtbar. Zur Unterstützung alarmierte die Leitstelle Halle das Löschgruppenfahrzeug der Ortsfeuerwehr Ammendorf mit zum Einsatzort in den Robinienweg. Der Einsatzleiter von Büschdorf ließ umgehend alle verfügbaren Atemschutzgeräteträger ausrüsten. Die Einsatzlage über Verletzte und noch im Brandobjekt befindliche Personen war zunächst unklar. Die teilweise stark angetrunkenen Hausbewohner pöbelten die Einsatzkräfte an und erschwerten die Kommunikation an der Einsatzstelle. Mit einem riesigen Streit unter den Bewohnern und panischen Fluchtversuchen vergrößerte sich die Anspannung unter den Kameraden der Büschdorfer Wehr. Während die ersten Trupps, ausgerüstet mit einem C-Rohr, in die Brandwohnung vordrangen, mussten die angetrunkenen Hausbewohner durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr zurückgehalten werden. Eine in Panik geratene Hausbewohnerin aus dem ersten Obergeschoss rannte sprichwörtlich den Einsatzkräften in die Arme, als sie versuchte sich über das verrauchte Treppenhaus in Sicherheit zu bringen. In der Zwischenzeit hatte sich der Angriffstrupp den Zugang zur Brandwohnung erkämpft und wurde von der starken Hitzeentwicklung überrascht. Dieser Trupp tastete sich auf allen Vieren durch den stark verqualmten Raum in Richtung Wohnzimmer zur Feuerstelle. Mit gekonnten Sprühstößen wurden die Flammen niedergeschlagen. Der  bei der Brandbekämpfung beteiligte Ammendorfer Trupp versuchte die Fenster zu öffnen, um die Sicht im Brandraum zu erleichtern, um so besser nach weiteren verletzten Personen suchen zu können. Nachdem das Feuer im Wohnzimmer gelöscht war, lokalisierten die Kameraden eine zweite Brandstelle im Kinderzimmer. Durch die starke Hitzeentwicklung waren hier bereits die Fensterscheiben geborsten.

Es wurden keine weitere Person in der Brandwohnung gefunden und die Brandbekämpfung in den hinteren Räumen lief auf Hochtouren. Zur gleichen Zeit wurde ein Hausbewohner aus der vierten Etage mittels Fluchtmaske über das Treppenhaus gerettet. Bei weiterer Lageerkundung stellten die Einsatzkräfte fest, dass sich noch eine verletzte Person im fünften Obergeschoss befand. Die übergewichtige und nicht gehfähige Person musste im Einsatzverlauf durch sechs Einsatzkräfte der Feuerwehr mittels Tragetuch gerettet werden. Die Versorgung der verletzten Personen wurde auf einem dafür eingerichteten Behandlungsplatz durch die Einsatzkräfte sichergestellt. Nachdem das Feuer gelöscht war und sämtliche Personen gerettet waren, verließen die erschöpften Einsatzkräfte das Brandobjekt. Die vollkommen mit Ruß bedeckte Kleidung und die verzerrten Gesichtszüge der Kameraden zeugten von der Schwere der körperlichen Anstrengung während des Einsatzes.

Die Gruppenführer und der Einsatzleiter zeigten sich nach dem Einsatz zufrieden und bedankten sich bei den Ammendorfer Kameraden, die diese Übung so realitätsnah gestaltet hatten. Im Anschluss trafen sich alle Kameraden im Büschdorfer Gerätehaus, werteten die Übung aus und verzehrten dabei Brot und Bratwürste. Solche Einsatzübungen sind wichtig, um das Zusammenspiel verschiedener Einsatzkräfte aus unterschiedlichen Wehren zu trainieren.

{rokbox text=| » Play Video - Wohnungsbrand | title=| Wohnungsbrand nach Nachbarschaftsstreit |}http://www.youtube.com/watch?v=auZdA0uW4GA&autoplay=1&showsearch=0{/rokbox}

  • 12.03.21.01
  • 12.03.21.02
  • 12.03.21.03
  • 12.03.21.04
  • 12.03.21.05
  • 12.03.21.06
  • 12.03.21.07
  • 12.03.21.08
  • 12.03.21.09
  • 12.03.21.10
  • 12.03.21.11
  • 12.03.21.12
  • 12.03.21.13
  • 12.03.21.14
  • 12.03.21.15
  • 12.03.21.16
  • 12.03.21.17
  • 12.03.21.18
  • 12.03.21.19
  • 12.03.21.20
  • 12.03.21.21
  • 12.03.21.22
  • 12.03.21.23
  • 12.03.21.24
  • 12.03.21.25
  • 12.03.21.26
  • 12.03.21.27
  • 12.03.21.28
  • 12.03.21.29
  • 12.03.21.30
  • 12.03.21.31
  • 12.03.21.32
  • 12.03.21.33
  • 12.03.21.34
  • 12.03.21.35
  • 12.03.21.36
  • 12.03.21.37
  • 12.03.21.38
  • 12.03.21.39
  • 12.03.21.40
  • 12.03.21.41
  • 12.03.21.42
  • 12.03.21.43
  • 12.03.21.44
  • 12.03.21.45
  • 12.03.21.46
  • 12.03.21.47
  • 12.03.21.48
  • 12.03.21.49
  • 12.03.21.50
  • 12.03.21.51
  • 12.03.21.52
  • 12.03.21.53
  • 12.03.21.54
  • 12.03.21.55
  • 12.03.21.56
  • 12.03.21.57
  • 12.03.21.58
  • 12.03.21.59
  • 12.03.21.60
  • 12.03.21.61
  • 12.03.21.62
  • 12.03.21.63
  • 12.03.21.64
  • 12.03.21.65
  • 12.03.21.66
  • 12.03.21.67
  • 12.03.21.68
  • 12.03.21.69
  • 12.03.21.70
  • 12.03.21.71
  • 12.03.21.72
  • 12.03.21.73
  • 12.03.21.74
  • 12.03.21.75
  • 12.03.21.76
  • 12.03.21.77
  • 12.03.21.78
  • 12.03.21.79
  • 12.03.21.80
  • 12.03.21.81
  • 12.03.21.82
  • 12.03.21.83
  • 12.03.21.84
  • 12.03.21.85
  • 12.03.21.86
  • 12.03.21.87
  • 12.03.21.88
  • 12.03.21.89
Posted from my iPhone using
Teilen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok