Jugend aktuell

Dankbarkeit und viele Emotionen, die Jugendfeuerwehr verabschiedet sich vom Jugendwart

ja16.02.28.06Am vergangenen Freitag führte die Ortswehr Ammendorf die Jahreshauptversammlung durch. Hier wurden unter anderem auf das vergangene Jahr zurückgeblickt und diskutiert, was die Zukunft bringen soll. So wurden der Rechenschaftsbericht der Einsatzabteilung vom Wehrleiter Thomas Sperling und der Rechenschaftsbericht der Jugendfeuerwehr vom Jugendwart Jan Wolf vorgetragen. Schon im Vorfeld war klar, dass der Jugendwart Jan Wolf an dieser Stelle seinen wohl letzten Bericht in seiner Tätigkeit als Jugendwart vortragen wird. Kurz zur Person: Jan Wolf hat im Jahr 2008 sein Abitur mit Bestnoten erfolgreich abgeschlossen. In den Jahren 2008 bis 2014 studierte er Chemie und Biologie für das Lehramt an Gymnasien. Auf der Suche nach einer Möglichkeit die wenige Freizeit während des Studiums sinnvoll zu nutzen, interessierte sich Jan für das Ehrenamt und wollte die Freiwillige Feuerwehr kennenlernen. Über ein Online-Feuerwehr-Spiel im Internet, kam ein Kontakt zu einem Kameraden der Ortsfeuerwehr Ammendorf zustande.

So erfolgte im Jahr 2009 der Eintritt in die Feuerwehr Ammendorf. Seine freundliche und teamfähige Art war bei den Kameraden sehr willkommen. Er ordnete sich schnell in der Truppe ein und zeigte stets ein überdurchschnittliches Interesse. Der Kamerad wurde aufgrund seines guten Allgemeinwissens und des feuerwehrtechnischen Wissens zeitnah an wichtige Verantwortungspositionen herangeführt. Durch sein sehr geordnetes Arbeitsmanagement wurden ihm schnell die Verwaltung der Kleiderkammer und die daraus resultierende Bekleidungsverwaltung für knapp 90 Kameraden übertragen. Durch seine Arbeitswilligkeit kam die Jugendfeuerwehr nicht zu kurz. Neben seinem Studium übernahm er ab 2010 zusätzlich die Funktion Betreuer der Jugendfeuerwehr, wurde 2012 stellv. Jugendwart und übernahm ab 2013 mit zwei Stellvertretern die komplette Leitung und Organisation der Jugendfeuerwehr. Die Aufgabendelegation und deren regelmäßigen Kontrollen fielen ihm sehr leicht. Nach seinem abgeschlossenen Gruppenführerlehrgang im Januar 2013 stand er regelmäßig auch als Ausbilder für die aktive Abteilung auf dem Dienstplan. Hier schätzen ihn die Kameraden durch die frei vorgetragenen Vorträge und inhaltlich sehr gut durchdachten und fachlich fundierten Ausarbeitungen zu den Themengebieten. Kamerad Jan Wolf ist ein wichtiger Bestandteil in unserer Feuerwehr geworden. Ab dem 01.04.2016  wird er die Ausbildung für den höheren feuerwehrtechnischen Dienst beginnen. Daraus resultiert, dass er während der Ausbildung leider sehr wenig Zeit für unsere Wehr haben wird. Aus diesem Grund bat er am vergangenen Freitag die Wehrleitung um Entlassung seiner Funktionen und gab die Position als Jugendfeuerwehrwart auf. Alle Jugendlichen waren am Freitag erschienen, um sich von Kamerad Jan Wolf zu verabschieden und bedankten sich für die tolle Führung der Jugendfeuerwehr. Mit Tränen in den Augen übergaben die Jugendlichen einen Blumenstrauß und ein selbstgebasteltes Geschenk. Die ganze Wehr sagt: Danke für alles und viel Erfolg!

  • ja16.02.28.01
  • ja16.02.28.02
  • ja16.02.28.03
  • ja16.02.28.04
  • ja16.02.28.05
  • ja16.02.28.06
  • ja16.02.28.07
  • ja16.02.28.08
  • ja16.02.28.09
  • ja16.03.26.01
  • ja16.03.26.02
  • ja16.05.29
  • ja16.07.02.01
  • ja16.07.02.02
  • ja16.07.11.01
  • ja16.07.11.02
  • ja16.07.27.01
  • ja16.07.27.02
  • ja16.08.08
  • ja16.09.19
Teilen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok